Kurzer Lebenslauf – des Gastronomen und Autoren Herbert Huber

Geburtsdatum: 07. Juli 1941     Geburtsort: Luzern 2  J. Gewerbeschule          1  J. Hotelfachschule Luzern Lehre:   Koch Berufspraxis: 1961 – 1966   Schweizerhof Bern,  Palace Luzern,  Palace Gstaad alle Commis– und Chef–de–partie Posten Kellnerpraktikum Büropraktikum 1 Saison Privatkoch bei Filmschauspielerin Elisabeth Taylor  Hotelfachschule:  Service– Fach– und Sekretärkurs SHL – Luzern mit Diplomabschluss Heirat: mit Gertrud Zemp ausgebildete Hôtelière mit … Kurzer Lebenslauf – des Gastronomen und Autoren Herbert Huber weiterlesen

Die Martini Gans

Die Martini Gans hat am 11. November ihren grossen Tag. Gänse seien Herdentiere, so klärte mich ein Gänsezüchter auf. Weidegänse fressen viel frisches Gras und brauchen viel Wasser. Im Frühjahr legen sie Eier. Entweder schlüpfen die Küken auf dem Bauernhof aus den Eiern oder sie werden als Eintagesküken eingekauft. Die Gänseküken verbringen ihre ersten Lebenswochen … Die Martini Gans weiterlesen

Kulinarische (Alb) Träume und frohes Erwachen

Ich träume. Von frischem Gemüse aus dem Garten. Von „lindem“ Gemüse mit frischer Butter dran. Nicht vom geschmacklosen Schmarren auf dem Teller. Broccoli und womöglich noch Blumenkohl direkt aus der Tiefkühltruhe und im Dämpfer lieblos regeneriert. Der Dämpfer kann nämlich nicht kochen. Alles kommt so raus, wie es reinkam. Ich träume von Gemüse, mit viel … Kulinarische (Alb) Träume und frohes Erwachen weiterlesen

Apulien – Zwischen zwei Meeren und mit Zipfelmützen-Häusern

In rund 2 Stunden Flugzeit ist man im Paradies. Apulien (Puglia) wird zu Recht als „ Regina dell’Estate“ bezeichnet. Zur Königin des italienischen Sommers. Auf der Landkarte ist es der Stiefelabsatz mit seiner 800 km langen Küste. Und ganz unten im Salento geben sich die Adria und das Ionische Meer ein Stelldichein. Wir haben uns … Apulien – Zwischen zwei Meeren und mit Zipfelmützen-Häusern weiterlesen